Dank an die Sparkasse Aachen                                               19.09.2020

 

Die "Corona-Pandemie" gefährdet mit ihren Auswirkungen viele Vereine in ihrer Existenz. Die Sparkasse Aachen hat die hierdurch entstandenen finanziellen Enpässe der Vereine mit einem geldlichen Förderbetrag in der Aktion "Gemeinsam da durch" gemildert.

Hierdurch wurde auch dem MGV Linden-Neusen geholfen. Alle Sänger des MGV  Linden-Neusen bedanken sich beim Vorstand der Sparkasse Aachen auf das Herzlichste für diese Hilfe.

 

Siegfried Palm, Vorsitzender

 

Dank an die VR-Bank eG, Region Aachen

Bedingt durch die "Corona-Situation" sind die Einnahmen des MGV L.-N.

stark eingebrochen. Wegen der notwendigen Einhaltung der Abstände

von Sänger zu Sänger und zum Publikum, können zur Zeit keine Konzerte und Auftritte zu Festen mehr durchgeführt werden. Das Ergebnis hieraus ist,

es können keine Einnahmen generiert werden und die Ausgaben zum Erhalt

des Chores laufen weiter. Hier hat uns die VR-Bank mit einem Geldbetrag unterstützt, der uns hilft die chormusikalische Kultur in Würselen un din der

Region Aachen zu erhalten. 

Für diese Hilfe bedanken sich alle Sänger des MGV Linden-Neusen.

 

Siegfried Palm, Vorsitzender

 

Dank an die Sparda-Bank West eG, Filiale Aachen  

Der Filial-Leiter der Sparda-Bank West eG in Aachen hat sich der Sorgen seiner Kunden, die im MGV Linden-Neusen mitsingen, angenommen und hilft dem Männerchor, dem durch die "Corona-Pandemie" alle Einnahmen weggebrochen sind, die weiter anfallenden Kosten zu minimieren. 

Für diese nicht selbstverständliche Hilfe, bedanken sich alle Sänger des

MGV Linden-Neusen ganz herzlich.

 

Siegfried Palm, Vorsitzender des MGV Linden-Neusen 1856

 

 

 

Der MGV Linden-Neusen und das Corona-Virus.

 

Seit dem 16.03.2020 ruht leider die gesamte Vereinsarbeit.

Keine Chor-Proben, keine Konzerte, nichts!

 

Aufgrund der etwas abgeschwächten Corona-Pandemie,

hat das Land Nordrhein Westfalen unter strengen Auflagen wieder

Vereinsaktivitäten von Chören, unter anderem. "Chorproben", gestattet:

 

1. Alle der an Chorproben teilnehmenden Personen müssen in einer Liste erfasst

    werden.

2. Beim Betreten des Probenraumes muss der Mund- und Nasenschutz getragen

    werden.

3. Beim Singen muss der Abstand zum Nachbarn 2 Meter betragen.

4. Während des Singens kann der Mund- Nasenschutz abgenommen werden.

 

Welche traurigen Vorgaben!

Der mit unserem Verein in Chorgemeinschaft arbeitende MGV Alsdorf steht vor denselben Problemen. Da die Vorstände beider Vereine das Weiterleben der Vereine als erste Aufgabe sehen ist selbstverständlich. Sie müssen nach Strohhalmen greifen um die Existens der über 160 Jahren alten Tradition zu erhalten.

 

Da unser Verein einen so großen Chorprobenraum nicht hat, steht nur der

Probenraum des MGV Alsdorf, unter der evangelischen "Martin-Luther Kirche" 

in Alsdorf, zur Verfügung.

 

Nach einem Gespräch mit der Pfarrerin der ev. Kirche, Frau Helmer und einer Vorstandssitzung beider Vereine mit dem gemeinsamen Dirigenten,

Chordirektor ADC Heinz Dickmeis, beschloss man notgedrungen in dieser Form

das Chorleben aufrecht zu erhalten.

 

Erschwerend kommt noch hinzu, dass in zwei hintereinanderfolgenden Proben gearbeitet werden muss, da der Raum von der Größe her eine gemeinsame Chorprobe mit mehr als ca. 10 Sängern nicht erlaubt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Männergesangsverein Linden-Neusen 1856 e.V.