Gründung

Auszug aus der Vereins-Chronik.

 

1856 Im Juni, wurde der Männergesangverein Broich im Lokal Zimmermann, Broich, unter dem Vorsitz des Küsters Wilhelm Zimmermann gegründet. Bei der Gründungsversammlung setzte sich der Gründungsvorstand aus folgenden Personen zusammen:

Wilhelm Zimmermann, Wilhelm Müller, Josef Müller, Josef Lenzen, Klaus Erberich, Josef Schnorrenberg, Martin Schmitz, Josef Grotenrath.

Der Verein widmete sich hauptsächlich der Kirchenmusik. Der 38 bis 40 Sänger zählende Chor diente bis 1889 der Pfarre St. Nikolaus, Broich, als Kirchenchor.

 

1889 Durch eine Auseinandersetzung mit Pfarrer Perpeet kam es innerhalb des Vereins zu Differenzen, die zur Folge hatten, dass der Verein sich noch im selben Jahr spaltete.

 

Ursache der Unstimmigkeiten war ein Erlass des Erzbistums Köln. In diesem Erlass wurde den Pfarreien nahegelegt ihre Kirchenchöre dem "Allgemeinen deutschen Cäcilienverein" anzuschließen und dessen Satzung anzuerkennen. Details dieser Satzung führten zur Trennung.

 

Es existierten fortan zwei Chöre:

a) der Männergesangverein Broich; heute "MGV Linden-Neusen 1856 e.V."

b) der Pfarr-Cäcilien-Verein Broich; heute "Kirchenchor St. Nikolaus Broich-Linden"

 

Der Männergesangverein Broich wechselte unter dem neuen Dirigenten Arnold Jansen das Probelokal: von Zimmermann, Broich, nach Wilhelm Schlösser, Linden-Neusen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Männergesangsverein Linden-Neusen 1856 e.V.